Das Bild zeigt die schematische Darstellung des Kapillarrohrsystems als Fußbodenheizung im Trockenbau.
1|2|3|4
 

Kapillarrohr-Fußbodenheizung im Trockenbau

 

Verlegung. Die Verlegung der Kapillarrohr-Fußbodenheizung im Trockenbau ist eine schnelle und beliebte Verlegung im Altbau und Neubau. Sie kann sowohl unter Trockenestrich als auch direkt unter selbst tragendes Parkett oder Dielen verlegt werden. Die Matten werden in ihren Maßen so designed, dass sie zwischen den Lagerhölzern oberhalb der Isolierung ausgerollt werden können. Sie liegen dann an der Unterseite der Estrich oder Holz-platte an und übertragen ihre Wärme direkt.  

 

Vorteile der Kapillarrohrtrockenbauheizung gegenüber Dickrohrmäandern im Trockenbaufußboden:

Aufbauhöhe  geringer;

keine Wärmeleitbleche nötig;

gleichmäßige Temperaturverteilung;

schnelle Installation;

geringere Systemtemperatur für gleiche Leistung;

Parkettbodenheizung,

Allergikerheizung

 

Technische Daten  

Leistung Heizen / Kühlen:

ausgelegt auf Wärmebedarf / Kühlbedarf mit jeweils energieeffizientesten Vorlauftemperaturen          

Aufbauhöhe Matte: 4,5 mm  

Aufbauhöhe Bauteil: Überdeckung mind. 22  mm (selbsttragendes Parkett oder Dielung oder Trockenestrich)  

Materialien Bodenbelag: alle fußbodenheizungsgeeigneten Materialien, aber auch fußbodenheizungsempfindliche Holze  

COP plus (Leistungszahlsteigerung Wärmepumpe/Heizen): Bitte verbesserte Leistungszahl (COP) von Ihrem Wärmepumpenhersteller auslegen lassen auf W30, W28, W26 je nach Projekt.

COP plus (Leistungszahlsteigerung Wärmepumpe/Kühlen): Gratiskühlung bei Anschluss an Brunnen oder Sonde möglich. Bei Flächenkollektor oder Luft-Wasser-Wärme-pumpe W16 beim Wärmepumpenhersteller erfragen.

 
dekoration
Pfeil linksPfeil rechts
im Trockenbauauf vorhandene Bödenin Estrich
Language