Das Bild zeigt die schematische Darstellung des Kapillarrohrsystems als Deckenheizung und -kühlung in Form eines Deckensegels.
1|2|3|4
 

Kapillarrohr-Deckensegel

 

Verlegung. Deckensegel können in den verschiedensten Formen und Materialien ausgeführt werden, da sich die leichte und flexible Kapillarrohrmatte den konstruktiven Vorgaben problemlos anpasst. Ob geschwungen und gerade, ob mit oder ohne Isolierung, abgependelt oder fest an eine Unterkonstruktion – alles ist möglich. Die Konzentration der Leistungsabgabe auf eine definierte Fläche sichert geringsten Energieverbrauch. Der individuelle Gesamtaufbau gestattet, dass stille Kühlung mit konvektiver Leistungsfreisetzung zu extrem hoher Gesamtleistung kombiniert werden kann. Die mobile Form des Kapllarmattensegels sichert eine Umnutzung auch bei Neugestaltung der Räume und Arbeitsplätze.      

 

Vorteile des Kapillarmattensegels gegenüber Deckensegeln aus Kupfermäandern:

wesentlich leichter und flexibler;

höchste Leistungsabgabe in Kombination mit konvektiven Elementen;

optimale Energiebilanz;

flinkes Aufheizverhalten;

hohe Planungsflexibilität – freie Gestaltung    

 

Technische Daten  

Leistung Heizen / Kühlen:

ausgelegt auf Wärmebedarf / Kühlbedarf mit jeweils energieeffizientesten Vorlauftemperaturen          

Aufbauhöhe Matte: 3,35 mm  

Aufbauhöhe Bauteil: 10 mm – 60 mm  

Materialien Deckensegel: Metall, Kunststoffe, Holz, Epoxydharz und andere Materialien

 

Fotos aus der Praxis

 
dekoration
Pfeil linksPfeil rechts
FiligrandeckeOrtbetonim Putzim TrockenbauDeckensegel
Language