Das Bild zeigt die schematische Darstellung des Kapillarrohrsystems als Deckenheizung und -kühlung bei der Betonkernaktivierung mit Ortbeton.
1|2|3|4
 

Betonkernaktivierung / Kapillarrohrmatten in Ortbeton

 

Verlegung. Die Anwendung im Ortbeton verbindet die Vorteile der Gebäudemasse mit höchster Leistungs-eintragung und absolut flinkem Aufheizverhalten im Neubau. Durch die Verlegung direkt auf der Schalung erfolgt die Montage in kürzester Zeit und berücksichtigt problemlos alle vorgesehenen Deckeneinbauten. Die Kapillarrohrmatte findet sich damit nach Betoneinbringung direkt an der Deckenunterseite wieder und gibt ihre Leistung sofort bei Inbetriebnahme an die Räume weiter. Durch die geringe Aufbauhöhe und die innere Stabilität der Kapillare ist diese Verlegung überhaupt möglich. Herkömmliche Dickrohrmäander müssen viel zu tief im Beton liegen und verfügen über weniger als die Hälfte der Leistungsabgabe.  

 

Vorteile gegenüber Dickrohrmäandern in der Decke:

kürzeste Montagezeit;

höchste Leistungsabgabe;

flinkes Aufheizverhalten durch direkten Raumkontakt;

hohe Planungsflexibilität  

 

Technische Daten  

Leistung Heizen / Kühlen:

ausgelegt auf Wärmebedarf / Kühlbedarf mit jeweils energieeffizientesten Vorlauftemperaturen          

Aufbauhöhe Matte: 4,5 mm  

Zusätzliche Bauteilhöhe: keine  

Materialien Ortbeton: alle Betonarten  

COP plus (Leistungszahlsteigerung Wärmepumpe/Heizen): bitte verbesserte Leistungszahl (COP) Ihrer Wärmepumpe auslegen lassen auf W30, W28, W26 je nach Projekt  

COP plus (Leistungszahlsteigerung Wärmepumpe/Kühlen): Gratiskühlung bei Anschluss an Brunnen oder Sonde, möglich, bei Flächenkollektor oder Luft-Wasser-Wärme-pumpe W16 beim Wärmepumpenhersteller erfragen

 

Fotos aus der Praxis

 
dekoration
Pfeil linksPfeil rechts
FiligrandeckeOrtbetonim Putzim TrockenbauDeckensegel
Language